Gewinnen und gewinnen helfen đź™Ś

Gewinnen und gewinnen helfen – eine Leitidee.

Gewinnen und gewinnen helfen ist weder progressiv, noch konservativ, noch libertär. Und lass mich erklären, warum.

Erstens, konservativ, die typischen Konservativen, und vielleicht ist es eine Karikatur, vielleicht werden einige deiner Zuhörer:innen das nicht mögen, aber sie wollen einfach nur zu Hause bleiben, sie wollen ihrem geregelten Arbeitsalltag nachgehen. Sie sind nicht so ehrgeizig, sie wollen die Kleinstadt nicht verlassen.

Sie wollen nicht die hellen Lichter der Großstadt sehen, das ist von der Veranlagung her nicht „kleines k“-konservativ.

Die Progressiven haben oft eine Nullsummen-Mentalität. Sie mögen ehrgeizig sein, aber sie glauben oft auf einer sehr grundlegenden Ebene, dass die Reichen reich sind, weil die Armen arm sind, dass der Gewinn des einen zwangsläufig der Verlust des anderen ist, und sie empfinden es als einen Nullsummen-Konflikt.

Und die Libertären sagen: „Leben und leben lassen“, was eine Vision von der Serie „Unsere kleine Farm“ ist, wo jeder für sich ist, und so weiter.

Gewinnen und gewinnen helfen ist keines dieser drei Dinge.

Es ist ehrgeizig auf eine Art und Weise, wie es die „kleines k“-Konservativen nicht sind, es ist positiv auf eine Art und Weise, wie es die Progressiven nicht sind, und es ist kollektiv auf eine Art und Weise, wie es die Libertären nicht sind.

Ich glaube, das ist die stärkste Art von Philosophie, die es gibt, und beachte auch die Reihenfolge, in der Abfolge: Gewinnen und gewinnen helfen, das heißt, du musst dich unbedingt um dich selbst kümmern, das ist wichtig, denn wenn du das nicht tust, kannst du anderen nicht helfen zu gewinnen. Aber tu das auch.